Erkunden. Erstellen. Erlernen.

Mit dem Dremel Dreams-Programm hält der 3D-Druck mit Lehrplänen und Ressourcen Einzug in den Unterricht und sorgt für Unterstützung von Lehrern und Schülern bei der Arbeit mit praxisbezogenen Anwendungen im MINT-Bereich (MINT: M=Mathematik, I=Informatik, N=Naturwissenschaften, T=Technik). Dremel Dreams konfrontiert Schüler und Lehrer mit folgenden Herausforderungen und sorgt so für entsprechende lnspiration

  • D - Designs entwerfen.
  • R - Realisierung von Ideen.
  • E - Erweiterung des Lehrplans.
  • A - Antreiben der eigenen Vorstellungskraft.
  • M - Motivation beim Lernen.
  • S - Schülern eine bessere Zukunft gestalten.

Erfahren Sie, wie der 3D-Druck den Schulunterricht in den Vereinigten Staaten nach dem STEM-Prinzip ergänzend und einen positiven Beitrag zur Verbesserung der Lernqualität leistet.

Fallstudie Lakeview Technology Academy>
Fallstudie Hardin-Jefferson>
Fallstudie Austin Tinkering School>

EXPERIMENTELLES, PRAXISBEZOGENES LERNEN IM 21. JAHRHUNDERT

Mit dem 3D-Druck werden die Lernfähigkeiten für das 21. Jahrhundert gefördert, und daraus entwickelt sich eine grundsätzliche Technologie für die Arbeit im MINT-Bereich. ln Kombination mit anderen virtuellen Ressourcen lernen die Schüler von heute für die Jobs von morgen, um sich so neue Ebenen des Denkens, aufbauend auf der Design Thinking-Methode, und der Problemlösungskompetenzen zu erschließen.

ÄNDERUNG DER LERNGEWOHNHEITEN

HERKÖMMLICH

NEUE 3D-LEHRMETHODE

SPEZIELLE LEHRPLÄNE ZUR 3D-TECHNOLOGIE

Entwickelt von Lehrkräften und entsprechenden Fachleuten orientieren sich die Dremel 3D-Curricularlehrpläne an den wichtigsten Ausbildungsstandards. Mit diesen Leitfäden sind die Lehrkräfte in der Lage, das Thema 3D-Druck ohne große Vorbereitung sofort in den Unterricht zu integrieren.

Alle speziell entworfenen Lehrpläne sowie die entsprechenden 3D-Modellsets werden auf der SD-Karte des Druckers mitgeliefert und können auf jedem beliebigen Computer gespeichert und von dort aus gedruckt werden.

Schauen Sie sich dieses Video an und erfahren Sie, wie Sie diese Sets in den Unterricht integrieren, um praxisbezogenes Lernen und Problernlösungskompetenzen zu fördern.

MINT UND MEHR

Die Mathematik kann zu einem interaktiven Fach werden, zu dem die Schüler ihren Anteil am Unterrichtsablauf beitragen und ihre Problemlösungskompetenzen erweitern.

Grundlagen der Informatik können den Schülern von der Anwendung einer CAD Software bis hin zu der Programmierung von Drohnen praxisbezogen nach dem Versuch-und-Irrtum-Prinzip näher gebracht werden.

Naturwissenschaft muss nicht länger nur Diagramme und Schaubilder bedeuten, sondern kann jetzt auch ziemlich reale Modelle komplexer, modifizierbarer Konzepte enthalten.

3D-Technik kann zum Erstellen von Modellen und Prototypen in den Bereichen Mechanik, Architektur und Kunst eingesetzt werden und so das praktische Verständnis fördern.

Geografie, Kunst, Design...alle Fächer können so modifiziert werden, dass die Schüler zu differenziertem und kritischerem Denken angeregt werden.

„Die Integration des Dremel 3D Idea Builder in das K-12-Curriculum hat dazu geführt, dass die Schüler intensiver und mit mehr Kreativität bei der Sache sind und dass ihnen in den Kernfächern das Verständnis für Konzepte, das bisher bei der Umsetzung im Unterricht eher nicht funktioniert hat, leichter fällt.“

Mark Simmons, Director of Technology, Sabine Pass ISD