Idea Builder - Erfahrungsberichte

Hören Sie sich an, was andere über Dremel 3D zu sagen haben oder schreiben Sie einen eigenen Erfahrungsbericht.

Ursprünglich hatte ich den Makerbot Replicator Mini als ersten 3D-Drucker angeschafft. Nach zahlreichen Störungen und vielen durch den Drucker auf meinem PC verursachten Problemen habe ich das Gerät dann zurückgegeben und einen Cube3 erworben. Dieses Gerät hat dann angefangen, schräge Entwürfe zu drucken und benötigte Klebstoff auf der Platte. Nachdem ich dann auch den zweiten Drucker zurückgegeben hatte, fiel meine endgültige Wahl auf den Dremel 3D-Drucker. Mit diesem Drucker gibt es keinerlei Probleme, ganz im Gegenteil, er hat vom ersten Tag an perfekt funktioniert. Er druckt perfekt, und ich bin mit dieser (meiner letzten) Wahl absolut glücklich
Ich liebe es, den Dremel Idea Builder in meinem Unterricht einzusetzen. Er hilft den Schülern, die Lücke zwischen virtueller Welt und Realität zu überwinden, indem sie Projekte drucken, die zuvor mit Hilfe von CAD-Software erstellt wurden. Der Dremel Idea Builder hat über 500 Stunden störungsfrei funktioniert - das ist eine Leistung (vor allen Dingen im Vergleich zu meinem Makerbot)! Die Anwendungsmöglichkeiten für 3D-Druck im Unterricht sind unendlich, und Dremel bietet das zu einem sehr erschwinglichen Preis.
Der Dremel 3D ldea Builder ist unschlagbar! lm Unterricht zeichnet er sich durch eine lange Haltbarkeit aus. Er ist anwendungssicher und benutzerfreundlich! Meine Schüler sind ständig damit beschäftigt, die aktuellen Druckvorgänge zu verfolgen und zu planen, was danach gedruckt werden soll! Die Schüler entwerfen nach Plan - denn ab sofort können sie ihren 2D-Konzeptentwurf in die 3D-Welt übernehmen! Sie können mit einer ganzen Reihe von Softwareprodukten ein 3D-Modell entwerfen, das dann vom ldea Builder ausgedruckt werden kann! Den eigenen Entwurf konkret in der Hand zu halten ist magisch!
Die 3D-Technologie eröffnet den Lehrinhalten eine völlig neue Ebene. Für die Schüler ist es inspirierender, sich mit den verschiedenen Bestandteilen einer Tierzelle und deren Funktionen auseinanderzusetzen, wenn sie gleichzeitig Konstruktion und Entstehung einer Tierzelle im 3D-Format beobachten können. Die Einbindung dieser Art von Technologie in ihren Unterricht eröffnet ihnen die Möglichkeit, eine Verbindung zwischen dem in der Schule Erlernten und der konkreten Welt um sie herum herzustellen.
Der Dremel 3D Idea Builder ist ein echtes „Plug and Play“-Werkzeug und daher einfacher zu implementieren. Ich muss also weniger Zeit dafür aufbringen, den Lehrern die Verwendung des Geräts beizubringen und kann mich mehr auf dessen Integration in den Unterricht konzentrieren. Die Integration des Dremel 3D Idea Builder in das K-12-Curriculum hat dazu geführt, dass die Schüler intensiver und mit mehr Kreativität bei der Sache sind und dass ihnen in den Kernfächern das Verständnis für Konzepte, das bisher bei der Umsetzung im Unterricht eher nicht funktioniert hat, leichter fällt.